Vom Jeans- zum Anzugträger – angehende Volksbank-Azubis proben im Modehaus den Business-Alltag

Bild: Eigentlich könnte die Ausbildung morgen losgehen… die künftigen Volksbank-Azubis machen in Anzug und Kostüm eine gute Figur.

Der Blick in den Spiegel entlockte ihnen ein leises „Wow“: Sechs künftige Auszubildende der Volksbank Remscheid-Solingen stellten bei der „Dress up“-Party im Modehaus Johann fest, dass sie auch in Anzug und Kostüm eine gute Figur machen. Die jungen Männer und Frauen aus Remscheid, Solingen, Wermelskirchen und Hückeswagen beginnen im August ihre Berufslaufbahn bei der ber-gischen Bank. Jeans und Turnschuhe müssen dann im Schrank bleiben. „Sie stehen auch mit Ihrem persönlichen Erscheinungsbild für das Produkt, das Sie verkaufen“, gab ihnen Modehaus-Chefin Bärbel Beck mit auf den Weg. Und ermutigte die jungen Leute: „Die passende Kleidung hilft Ihnen für ein sicheres Auftreten.“

Diese Sicherheit gewannen die angehenden Banker auch im Laufe des Abends: Erst ein wenig schüchtern, dann aber immer lockerer und mit wachsender Begeisterung stürzten sie sich in die Modewelt. Die Herren übten, den richtigen Krawattenknoten zum passenden Hemd zu binden, die Damen lernten etwas über angemessene Rocklängen und stimmige Kombinationen. Mit Hilfe der Modeberater Rolf Schmidt und  Patricia Pancic gelang eine verblüffende Verwandlung, und der Applaus von Ausbildungsleiter Thomas Willczek war seinen Schützlingen gewiss.

Das Business-Event ist eine von mehreren Gelegenheiten, bei denen die Volksbank-Azubis ihren künftigen Arbeitgeber kennen lernen können. 2014 fand die erste „Dress up“-Party von Volksbank und Modehaus Johann statt, inzwischen haben zahlreiche andere Remscheider Unternehmen die Idee aufgegriffen.

Im Team der Volksbank-Azubis sind noch Plätze frei. Wer im August 2017 eine Ausbildung als Bankkaufmann oder Bankkauffrau beginnen möchte, kann sich unter  Tel. 02191 699-451 oder sich hier per E-Mail an Thomas Willczek wenden.